Möbelpflege

Es tut uns leid, aber Ihre Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.


Massivholzmöbel sind die beste Wahl für ein gesundes und natürliches Zuhause. Denn die positiven Eigenschaften des Holzes werten Ihre vier Wände nicht nur optisch auf, sondern tragen auch entscheidend zu einem idealen Raumklima bei. Das geölte Holz atmet, nimmt dabei überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und gibt diese bei Bedarf wieder ab. Darüber hinaus sind die sanften Oberflächen von Massivholz antistatisch und dadurch eine wirkliche Wohltat für Allergiker. Unser Tipp: Mit der richtigen Möbelpflege haben Sie besonders lange Freude an Ihren neuen Lieblingsstücken. 

Sanfte & schnelle Reinigung von Holzmöbeln

Vor der Möbelpflege reinigen Sie Ihre Möbel mit der auf die jeweilige Oberfläche abgestimmten Vorgehensweise. Bei Holz ist diese denkbar einfach: Sie können Ihr Holzmöbel mit einem fusselfreien Baumwolltuch abwischen – bei Bedarf leicht feucht, aber bitte nicht zu nass. Hartnäckige Flecken, zum Beispiel Gummiabrieb von Schuhen an Ihren Stuhlbeinen, lassen sich gut durch das in Pflegeöl getränkte Pad aus unserem Pflege- und Reinigungsset entfernen. 

Bei Stoff ist es wichtig, vor der Reinigung und Möbelpflege dessen genaue Zusammensetzung zu kennen. Polstermöbeln haben meist einen Bezug aus pflegeleichten Mikrofasern. Hier können Sie vorzeitigen Verschleiß, Pilling-Bildung und Verschmutzungen durch regelmäßiges Absaugen vermeiden. Nutzen Sie dazu bitte eine geeignete Polsterdüse und saugen Sie bei geringer Stärke. Anschließend können Sie Ihre Couch oder Ihren Stuhl mit einer weichen Bürste in Faserrichtung abbürsten – schon sieht der Bezug wieder wie neu aus. Haben sich bereits vereinzelt Pills auf der Oberfläche gebildet, hilft Ihnen ein Fusselrasierer bei der Entfernung.

Bezüge schonend reinigen

Wenn Sie Ihre Polstermöbel selbst reinigen, sollten Sie dabei stets behutsam vorgehen. Zunächst können Sie grobe Teile, zum Beispiel Speisereste, vorsichtig mit einem Löffel oder einem Messerrücken entfernen. Eingetrocknete Flecken bitte auf keinen Fall mit einem Fingernagel abkratzen, da so die Gefahr besteht, dass die Fasern des Stoffes beschädigt werden. Flüssigkeiten reinigen Sie am besten mit einem saugfähigen Tuch – aber bitte nur von außen nach innen tupfen, nicht reiben.

Nach dieser groben Reinigung Ihrer Möbel empfiehlt es sich, die Verträglichkeit und den Erfolg einer Anwendung an einer nicht sichtbaren Stelle des Polsters zu testen – so vermeiden Sie Überraschungen. Eine Grundreinigung von Stoffbezügen ist meist mit geeigneten Reinigungssprays möglich, beispielsweise mit dem in unserem Textilreinigungsset enthaltenen Polsterreinigungsspray. Eine besondere Pflege ist danach nicht nötig.

Bei Möbeln aus Leder und Kunstleder reinigen Sie ganz ähnlich. Zuerst kommt der Staubsauger zur Anwendung und entfernt alle Krümel aus den Ritzen. Danach fahren Sie mit einem angefeuchteten Lappen in kreisenden Bewegungen die komplette Oberfläche ab. Bitte achten Sie dabei darauf, nicht zu viel Druck auf die Nähte auszuüben. Wichtig: Zum Abwischen von Glattleder verwenden Sie bitte keine Mikrofasertücher, da diese die Lederoberfläche angreifen und dadurch das Leder entfetten.

Leder- & Kunstleder-Möbel richtig pflegen

Das bei unseren Möbeln verwendete Echtleder ist für eine besonders lange Lebensdauer auf wirkungsvolle Möbelpflege von außen angewiesen – doch auch diese ist nicht aufwendig. Sie können Ihre Ledermöbel regelmäßig mit geeigneter Ledercreme pflegen, die Sie beispielsweise bei Ihrem Möbelhaus vor Ort finden. Unsere Händlersuche zeigt Ihnen schnell den Weg dorthin. Kunstleder hingegen benötigt keine jährliche Grundpflege. Bei Bedarf wischen Sie Ihre Möbel mit Kunstlederbezug einfach mit einem fusselfreien Baumwolltuch und Seifenlauge sanft ab. Bitte verwenden Sie keine Pflegecremes, Reinigungsmittel sowie Leder- oder Kunstledertücher.

So pflegen Sie Ihre Holzmöbel fachgerecht:

Für jede Oberfläche gibt es die geeignete Pflege, so auch für unseren Lieblingswerkstoff Massivholz. Mit dem passenden Öl sorgen Sie bei Ihren Holzmöbeln für einen starken Schutz von innen heraus. Dabei es ist egal, um welche Holzart es sich handelt. Sie können von Eiche über Buche bis hin zu Nussbaum alle Holzarten mit natürlichem Öl pflegen, beispielsweise dem WIMMER Pflegeöl NATUR. Das geht leicht und unkompliziert in drei Schritten:

  1. Tragen Sie das natürliche Öl mit einem fusselfreien Wolltuch satt auf.
  2. Lassen Sie das Öl 10 Minuten einziehen.
  3. Entfernen Sie danach den Überschuss des Öls ebenfalls mit einem fusselfreien Wolltuch. 

Der Vorher-Nachher-Effekt ist sofort sichtbar und Sie können Ihr Möbel auch direkt wieder nutzen. Eine vollständige Aushärtung inklusive komplettem Schutz ist bei allen Holzarten etwa fünf Tage nach dem Ölen gegeben. Bitte verzichten Sie daher in dieser Zeit auf eine intensive Reinigung der Oberfläche.

Für Ihre bianco geölten Möbel gehen Sie ebenso vor, verwenden aber bitte unser Pflegeöl BIANCO. Dieses Öl hellt mit seinem geringen Anteil weißer Pigmente das Holz leicht auf und sorgt damit für eine besonders harmonische Optik.

Pflege, Reparatur und Schutz in einem

Kratzer im Holz können Sie auf geölten Oberflächen mit dem Schleifpapier aus unserem Pflege- und Reparaturset selbst ausbessern – die Anwendung ist leicht erklärt. Schleifen Sie die betroffene Stelle mit dem Kratzer großflächig in Faserrichtung des Holzes an und entfernen Sie den Abschliff bitte gründlich mit einem Baumwolltuch. Anschließend tragen Sie das Pflegeöl wie bereits beschrieben auf – kein Kratzer mehr in Sicht, oder?

Haben Sie eine Delle entdeckt, wässern Sie diese und dämpfen sie anschließend mit einem feuchten Tuch sowie einem Bügeleisen heraus. Achten Sie dabei bitte darauf, dass Ihr Tuch ausreichend feucht ist und das Bügeleisen nicht direkt mit dem Holz in Berührung kommt. Ist die betroffene Holzstelle wieder völlig trocken, schleifen Sie sie mit dem ölig, feuchten Schleifpapier ab und tragen das Pflegeöl satt mit einem Wolltuch auf. Nach etwa 20 Minuten Einwirkzeit können Sie das überschüssige Öl entfernen und das Ergebnis bestaunen. Jetzt sind Sie offiziell Massivholzprofis und Kratzer oder Dellen haben bei Ihnen keine Chance mehr!

Unser Tipp: Wartung & Pflege gehen gerne Hand in Hand

Zur Möbelpflege gehört auch, regelmäßig die Funktionalitäten Ihrer Holzmöbel zu überprüfen. Dazu zählen beispielsweise die Kontrolle der Schubkastenführung oder das Einstellen von Beschlägen. Die Türen unserer Massivholzmöbel sind mit hochwertigen Scharnieren ausgestattet, die das Einstellen in alle Richtungen erlauben. Sollte sich im Laufe der Zeit eine der Schrauben etwas lösen, ziehen Sie diese bitte mit einem entsprechenden Schraubenzieher nach. Und auch die Gleiter Ihrer Stühle verdienen im Rahmen der Möbelpflege ab und zu Ihre Aufmerksamkeit. Sind sie abgenutzt oder zu stark verschmutzt, können sie ersetzt werden. In unserem Shop für Möbelpflege finden Sie sicher die für Ihre Stühle geeigneten Filzgleiter oder Kunststoffgleiter.